Häufig gestellte Fragen zum Tandemstillen: Stillen unter den Wehen

Das Stillen erhöht auf natürliche Weise die Oxytocinkonzentration und kann so die Wehen beschleunigen, wenn diese eingesetzt haben. Die Stimulation der Brustwarzen wird oft als natürliche Alternative zur Gabe von wehenanregenden Mitteln (Pitocin) vorgeschlagen und stellt somit für stillende Mütter eine weitere Option dar. Durch Stillen wird die Ausstoßung der Plazenta ebenfalls beschleunigt.

Manche Mütter stillen im frühen Wehenstadium, wobei es jedoch meist um die Bedürfnisse des Kindes, nicht um die Beschleunigung der Wehen geht. Viele Mütter finden, dass Stillen während der Geburtswehen sie zu sehr ablenken würde, aber genau wie die Wehen selbst ist das von Mutter zu Mutter unterschiedlich. 

Deutsch von Dr. Ulrike Walter (e-mail: office@drulrikewalter.com)
Aus: Stillzeit. Die Fachzeitschrift der AFS, Ausgabe 1/2004.
Homepage der AFS: www.afs-stillen.de

Now infants can get
all their vitamin D
from their mothers’ milk;
no drops needed with
TheraNatal Lactation ONE
by THERALOGIX.

Copyright © 2003 Kelly Bonyata & Hilary Flower. Reprinted with permission.
We do not endorse any particular uses of this translated document,
and are not responsible for the completeness or the accuracy of the translation.

KellyMom is sponsored this month by THERALOGIX, maker of TheraNatal® Lactation One and TheraNatal® Lactation Complete– the first postnatal supplements that eliminate the need for infant vitamin D drops - formulated to specifically to meet the unique nutrient needs of both mom and baby during breastfeeding.
Enter code “KELLY” for preferred pricing when ordering!

Our sponsors are not responsible for and have had no influence over the creation, selection or presentation of evidence-based or other information or resources provided on this site.